Schärfevergleich Sigma 17-70mm Contemporary vs Tamron SP 35mm

Es ist auf den ersten Blick sicherlich etwas seltsam ein APS-C-Zoom aus der Contemporary-Serie von Sigma mit einer Vollformat-Festbrennweite von Tamron aus der SP-Serie zu vergleichen. Warum also dieser Vergleich? Wie sicherlich dem ein oder anderen auf dieser Seite aufgefallen ist fotografiere ich mit APS-C-Kameras von Nikon (D5500, D3100). Daher beschränkte sich mein Objektivpark bislang überwiegen auf entsprechende Objektive. Nun wollte es aber der Zufall so, dass ich nun stolzer Besitzer eines Tamron SP 35mm F/1.8 Di VC USD geworden bin. Also einer Vollformat-Festbrennweite aus der Super-Perfomance-Serie von Tamron. Mit großen Erwartungen habe ich dem Paketdienst entgegengefiebert und heute kam es endlich an. Das was mich als erstes Interessierte war die Frage, ist nun ein vermeintliches “Profiobjektiv” wirklich so viel besser an meinen Kameras als die günstigeren Objektive die bislang meine Fototasche bewohnen. Man hört ja gerne den Spruch “Investiere in gute Objektive statt in eine teure Kamera”. Doch was sind denn genau gute Objektive und steht der Qualitätsunterschied im Verhältnis zu den Anschaffungskosten. Frei nach dem Motto von Stephan Wiesner “Nicht glauben sondern ausprobieren!” habe ich kurzerhand Kamera, Stativ und Objektive geschnappt und unseren Adventskranz, welcher noch auf dem Esstisch steht, abgelichtet. Dabei kam ich für mich zu einer interessanten Erkenntnis:

Der Bildvergleich bei Blende 8

Zunächst einmal habe ich es beiden Objektiven recht einfach gemacht und habe beiden Gläsern eine Blende 8 spendiert, da hier i.d.R. die maximale Schärfe in jedem Fall erreicht sein sollte. Und was soll ich sagen: Wenn ich meinen Augen trauen darf sieht man bei diesem Vergleichsbild tatsächlich keinen Unterschied an meiner Nikon D5500. Sprich mein Sigma 17-70mm APS-C – Zoomobjektiv steht der Tamron 35mm Vollformat-Festbrennweite bei dieser Blende in nichts nach.

Sigma 17-70mm,Tamron 35mm @ f/8.0

Sigma 17-70mm,Tamron 35mm @ f/8.0

Der Bildvergleich bei Blende 4

Stellt man einen direkt Vergleich bei Blende 4 an, so ist für mich rein subjektiv auch nicht wirklich ein Unterschied zu erkennen. Mit viel Wohlwollen kann man hier dem Tamron einen minimalen Schärfevorteil einräumen. Meiner Meinung nach fällt das aber schon stark unter Liebhaberei!

Sigma 17-70mm,Tamron 35mm @f/4.0,8.0

Sigma 17-70mm,Tamron 35mm @f/4.0,8.0

Was ist mit Nikon?

Gerne hätte ich auch noch einen direkten Vergleich zu einem Nikon DX 35mm f/1.8 oder dem FX (Vollformat)-Pendant angestellt, aber diese besitze ich leider nicht. Dennoch wollte ich die Linsen auch mit einem Nikon-Objektiv vergleichen und habe somit versucht mit dem weit verbreiteten Nikon Nikkor AF-S 50mm f/1.8 ungefähr denselben Bildausschnitt bei Blende 4 zu fotografieren. Das Ergebnis seht ihr im Bild unten. Auch hier wiederholt sich meine subjektive Bewertung, dass alle Drei bzgl. der Schärfe sehr nah beieinander liegen. Das Sigma und das Nikon würde ich hier gleichauf sehen. Das Tamron nach wie vor minimal vorne. Mehr sticht hier für mich hervor, dass das Nikon scheinbar einen deutlich kühleren Look besitzt, als die beiden anderen Objektive.

Sigma 17-70mm,Tamron 35mm,Nikon50mm

Sigma 17-70mm,Tamron 35mm,Nikon50mm

Fazit

Ich hatte es ja irgendwie geahnt! Den pauschalen Aussagen im Internet und von den Herstellern sollte man nicht so viel Bedeutung beimessen. Natürlich ist das Tamron eine super Linse. Die Verarbeitung ist gut, es ist super ausgestattet (Stichwort VC bei einer 35mm-Festbrennweite) und im Vergleich zu einer vergleichbaren Nikon-Linse sicherlich deutlich günstiger. Aber gegenüber dem knapp 200€ günstigeren APS-C-Zoomobjektiv von Sigma liegen für mich hier nicht wirklich Welten wie manch ein Forenbeitrag suggeriert. (Das Sigma 17-70 wird hier gerne niedergeredet und das Tamron in höchsten Tönen gelobt.) Eines möchte ich aber nochmal klarstellen: Ich bin der festen Überzeugung, dass das Sigma-Zoom nicht außerordentlich gut ist und das Tamron-Objektiv verhältnismäßig schlecht, sodass der unterschied nur marginal ausfällt. Ich glaube einfach, dass mittlerweile alle Objektive aller Hersteller einen so guten Job machen das die Unterschiede nur noch verschwindend gering sind.

Fair muss es ja bleiben!

Fairerweise muss man allerdings noch zwei Dinge zu dem Tamron-Objektiv sagen die einen Aufpreis von 200€ durchaus rechtfertigen: 1. Es handelt sich hierbei um ein Objektiv, was auch mit Blende 1.8 bereits hervorragende Bilder abliefert (siehe unten). Hier ist beim Sigma-Zoom bei ca. 35mm bereits bei Blende 3.5 Schluss. Außerdem handelt es sich hierbei um ein Objektiv, welches für das Vollformat gebaut wurde. Dadurch beinhaltet das Objektiv deutlich mehr Material im inneren, was die Herstellkosten erhöht und somit am Ende auch den Endpreis. Umso bedauerlicher finde ich es, dass vergleichbare Linsen (auch bzgl. Haptik und Ausstattung) nicht auch für das APS-C-Format entwickelt werden. Diese wären dann günstiger, kleiner und leichter.

Tamron 35mm @ f/1.8

Tamron 35mm @ f/1.8

 

Wie seht ihr das? Hab ihr eventuell Vergleichsmöglichkeiten mit dem Nikon 35mm-Objektiven? Was sind eurer Erfahrungen mit vermeindlich günstigeren und teureren Linsen? Ich freue mich über eure Kommentare!

P.S.: Ich werde mit meinem neuen Objektiv auf jeden Fall erst einmal ausgiebig fotografieren und euch dann berichten, wie es sich in der Praxis schlägt. Interessiert euch vielleicht auch ein Praxisbericht vom Sigma 17-70mm? Dann schreibt es in die Kommentare!

2